Homeschooling: 5 Tipps zur Organisation

Die Online-Schülerzeitung des LMG in Anrath

Homeschooling: 5 Tipps zur Organisation

Hey! Ich habe hier 5 einfache Tipps für das Homeschooling (obwohl ich jetzt auch nicht der Profi bin) für dich vorbereitet, die dir dabei helfen, keine Abgabetermine zu verpassen und auch vielleicht ein bisschen mehr Motivation bringen – Meine Motivation sinkt nämlich bei jeder neuen Aufgabe (:

BeFocused

Ich will jetzt zwar hier keine Produktplatzierung machen, aber diese App finde ich einfach perfekt für das Homeschooling. In der kostenlosen App „BeFocused“ kannst du ganz einfach deine Fächer eintragen. Dann legst du fest, wie lange eine Study-Session sein soll, wie viele Pausen du möchtest, wie lang die Pausen sein sollen und was dein Ziel ist. Ich habe beispielsweise 25 Minuten Study-Session, 5 Minuten Pause nach jeder Study-Session und alle 4 Study-Sessions eine 15 Minuten lange Pause. Sobald man anfängt, die Aufgaben zu bearbeiten, drückt man einfach einen Play-Button. Dann klingelt das Handy, wenn du Pause machst und wenn du wieder weitermachen musst. Was ich sehr praktisch finde ist, dass man am Ende in einem Säulendiagramm und einem Kreisdiagramm sehen kann, wie viel man und an welchem Fach gearbeitet hat. Das finde ich sehr motivierend, weil man dann sieht: “WOW, ich habe diese Woche schon 30 Stunden konzentriert gearbeitet!”

Study Lo-Fi

Vielleicht hast du schon von dem Study-Girl gehört. Es ist ein Mädchen, welches 24/7 rund um die Uhr am Schreibtisch sitzt und arbeitet, während eine Lo-Fi/aesthetic Musik im Hintergrund läuft, die nicht ablenkt. Den Livestream vom Lo-Fi/Study-Girl von Chilledcow findest du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=5qap5aO4i9A

Block, Washitape und eine Bluetooth Box (eigenes Bild)

To-Do Liste

Eine To-Do Liste ist eine weitere Möglichkeit, um deine Aufgaben organisiert auf einen Blick zu haben. Du kannst alle Aufgaben ordentlich untereinander aufschreiben und immer abhaken, wenn du eine Aufgabe fertig hast. Es dauert zwar ein bisschen bis man die wichtigen Infos aus den ewigen Texten der Lehrer herausgefiltert hat, aber das muss man sowieso machen – Das schaffst du bestimmt.

Meine To-Do Liste (eigenes Foto)

Bullet Journal

Du hast noch kein Bullet Journal? Bulletjournaling ist eine gute Methode, um sich gut organisieren zu können und dabei immer Spaß, Kreativität und etwas Schönes haben kann. Beim Bulletjournaling, was ein Amerikaner für den Minimalismus erfunden hat, gestaltet man in einem leeren Buch ein komplett eigenes Kalender- und Artjournal-Layout. Im Bullet Journal kannst du auch jetzt super Diagramme und Tracker einzeichnen oder einfach irgendwas, um dich zu entspannen und neue Energie zu tanken. Es ist auch nicht schlimm, wenn du dein Bullet Journal mitten im Jahr anfängst. Ich habe auch erst vor einem Monat mit dem Bulletjournaling angefangen. Trotzdem ist mein Buch schon zur Hälfte voll (:

Die Aufgaben ausdrucken

Wenn du einen Drucker Zuhause hast, ist es schlau, wenn du die Aufgaben ausdruckst. Auf dem Rechner oder Tablet ist das alles unübersichticher als wenn man es auf Papier vor sich liegen hat. Wenn du die Aufgaben ausgedruckt hast, kannst du dir Abgabedaten markieren und viel mehr.

Schreibe einen Kommentar