Kommentar: Maskenpflicht während des Unterrichts

Die Online-Schülerzeitung des LMG in Anrath

Kommentar: Maskenpflicht während des Unterrichts

Am Montag hat Yvonne Gebauer (Schulministerin NRW) verkündet, dass nach den Ferien an weiterführenden Schulen auch während des Unterrichts für uns Schüler eine Maskenpflicht gilt. Das heißt, dass alle Schüler und Schülerinnen ab der 5.Klasse in NRW von Schulbeginn bis Schulende die ganze Zeit eine Maske tragen sollen – auch auf dem Sitzplatz. Die Lehrer müssen vorne an der Tafel keine Maske tragen, sofern sie den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Wenn sie allerdings den Mindestabstand nicht einhalten können (z.B. beim Austeilen von Arbeitsblättern usw.), müssen auch Lehrer einen Mundschutz tragen.

Viele Leute waren in den letzten Tagen auf Partymeilen feiern, ohne die Regeln einzuhalten.

In den letzten Wochen sind viele Leute in den Urlaub gefahren, obwohl das Coronavirus sich weiter verbreitet. Die Erwachsenen halten auf ihrer Arbeit teilweise die Mindestabstände nicht ein und tragen keine Masken. Erwachsene feiern große Partys und riskieren, dass sich das Virus weiterverbreitet. In Berlin haben Leute in großen Gruppen ohne Masken demonstriert. Dabei sollten gerade die Erwachsenen, die ja das Coronavirus am stärksten weiterverbreiten, auf Abstände und Masken achten. Kinder sind sowieso laut einer Studie der Uniklinik Tübingen sehr selten mit dem Coronavirus infiziert und geben es auch sehr selten weiter. Und dann sollen gerade wir den ganzen Tag Masken tragen, während die Erwachsenen ohne Masken herumlaufen? Dazu kommen die Temperaturen: Im August soll es sehr heiß werden, sogar über 35°C! Es ist ja so schon anstrengend, mit Maske einkaufen zu gehen. Mit Maske kann man deutlich schlechter atmen und dadurch lässt nicht nur die Konzentration nach. Viele bekommen Schwindel oder Kopfschmerzen wegen der Masken. Wenn man dann den ganzen Tag mit einer Maske herumläuft, kann das durchaus gesundheitliche Folgen haben.

In den Ferien sind viele Leute trotzdem in den Urlaub gefahren.

Und weil die Erwachsenen es nicht hinkriegen, sollen wir das dann ausbaden?! Zu der Entscheidung des Schulministeriums gab es sehr negative Kritik. Außerdem wurde eine Petition gegen die Maskenpflicht während des Unterrichts gestartet. Aktuell hat die Petition mehr als 20.000 Unterschriften, braucht aber noch mindestens 9.000 weitere. Die Petition findet ihr hier:

https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-maskenpflicht-im-unterricht-fuer-kinder-ab-der-5-klasse

Was meint ihr zu der Maskenpflicht während des Unterrichts? Schreibt es gerne unten in die Kommentare!

Eine Antwort

  1. Die Maskenpflicht im Unterricht ist aktuell geltendes Recht in NRW, im Unterschied zu allen anderen Bundesländern. Darüber zu diskutieren ist legitim; im Augenblick bleibt z.B. mir als Lehrerin aber nichts anderes übrig, als mich in die unbequeme Unterrichtssituation einzufügen, denn mehr als unbequem ist es nicht.

    Zu argumentieren, “viele Erwachsene halten sich nicht an die Maskenpflicht auf Demos, an überfüllten Badeseestränden, auf privaten Parties; aber wir Schüler müssen?” greift meiner Meinung nach zu kurz (abgesehen davon, dass z.B. die Demo in Berlin am letzten Wochenende spät, aber dann doch aufgelöst worden ist und die Polizei nicht überall zugleich sein kann).
    Nicht alle Erwachsenen sind automatisch vernunftgesteuert und denken an andere Menschen außer sich selbst…

    Covid 19 ist eine ernstzunehmende Krankheit, die für körperlich Vorgeschädigte schwerwiegende Folgen haben kann. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit ANDERER wiegt schwerer als mein Recht auf eine nette Atmosphäre. BÄM! 😉

    Sorry, aber das musste ich jetzt einfach mal sagen.

Schreibe einen Kommentar